ePrivacy and GPDR Cookie Consent management by TermsFeed Privacy Generator
rechnungimg
Kauf auf Rechnung
wwshipping
Weltweiter Versand
mindestbestellwert
nur 100€ Mindestbestellwert
staffelpreise
Staffelpreise
rechnungimg
Kauf auf Rechnung
wwshipping
Weltweiter Versand
mindestbestellwert
nur 100€ Mindestbestellwert
staffelpreise
Staffelpreise

Das richtige Halfter finden – Tipps vom Reitsportprofi

February 23, 2022

Ein Halfter für Pferde ist mehr als nur Mittel zum Zweck. Es ist ein wertvolles Verbindungsstück. Sanft schweißt es Mensch und Tier zusammen. Doch Halfter ist nicht immer gleich Halfter. Beim Kauf haben Pferdehalter einiges zu beachten – von der optimalen Größe bis hin zum Wohlfühlmaterial. Umso mehr lohnt sich ein Blick in unseren Ratgeber. Hier sind unsere besten Tipps und Tricks für das perfekte Halfter.

 

Halfter für Pferde: Welche Größe ist die richtige?

 

Ein gutes Halfter sitzt weder zu eng noch zu weit am Pferdekopf. Umso wichtiger sind diese beiden Faustregeln:

  • die Weite des Halfters: Zwischen Nase und Nasenriemen passen im Idealfall mühelos zwei bis drei Finger. Dasselbe gilt für den Abstand zwischen Kehlriemen und Unterkiefer. Auch hier sollen problemlos zwei bis drei Finger dazwischen passen. Ansonsten sitzt das Halfter zu streng. Wichtig: Das Weidehalfter ist ein Sonderfall. Hier darf es im Zweifelsfall ruhig etwas enger sein. Nicht, dass sich das Tier verfängt.
  • die Länge des Halfters: Bestenfalls reicht der Nasenriemen nicht bis zu den Nüstern des Pferdes. Doch Achtung: Genauso entscheidend ist, dass der Nasenriemen mindestens einen Finger Abstand zum Jochbein hat. Ansonsten beginnt er, zu scheuern.

 

Ein Halfter für Pferde ist mehr als nur Mittel zum Zweck. Es ist ein wertvolles Verbindungsstück. Sanft schweißt es Mensch und Tier zusammen. Doch Halfter ist nicht immer gleich Halfter. Beim Kauf haben Pferdehalter einiges zu beachten – von der optimalen Größe bis hin zum Wohlfühlmaterial. Umso mehr lohnt sich ein Blick in unseren Ratgeber. Hier sind unsere besten Tipps und Tricks für das perfekte Halfter.

 

Halfter für Pferde: Welche Größe ist die richtige?

 

Ein gutes Halfter sitzt weder zu eng noch zu weit am Pferdekopf. Umso wichtiger sind diese beiden Faustregeln:

  • die Weite des Halfters: Zwischen Nase und Nasenriemen passen im Idealfall mühelos zwei bis drei Finger. Dasselbe gilt für den Abstand zwischen Kehlriemen und Unterkiefer. Auch hier sollen problemlos zwei bis drei Finger dazwischen passen. Ansonsten sitzt das Halfter zu streng. Wichtig: Das Weidehalfter ist ein Sonderfall. Hier darf es im Zweifelsfall ruhig etwas enger sein. Nicht, dass sich das Tier verfängt.
  • die Länge des Halfters: Bestenfalls reicht der Nasenriemen nicht bis zu den Nüstern des Pferdes. Doch Achtung: Genauso entscheidend ist, dass der Nasenriemen mindestens einen Finger Abstand zum Jochbein hat. Ansonsten beginnt er, zu scheuern.

 

Unser Produktsortiment

Weitere Kategorien entdecken